Branchenkompetenzen

Bauthermographie

Professionelle Schwachstellenanalyse Ihres Gebäudes.

Wir analysieren Schwachstellen Ihres Gebäudes mit den modernsten Methoden! Thermographische Untersuchungen Gebäudehülle.

Jetzt unverbindlich informieren.

06341 557680

Branchenkompetenzen

Bauthermographie

Wir analysieren Schwachstellen Ihres Gebäudes mit den modernsten Methoden!

Treten an Schwachstellen in der Gebäudehülle erhöhte Energieverluste auf, so bewirken diese auf der Außenoberfläche erhöhte Oberflächentemperaturen. Aus diesen höheren Oberflächentemperaturen resultiert auch eine erhöhte Wärmeabstrahlung, die mittels einer Thermographiekamera erfasst werden kann. So lassen sich Wärmebrücken visualisieren oder auch Schwachstellen und Leckagen in nicht zugänglichen Bauteilen lokalisieren. Die Farbtöne geben dabei die Temperaturverteilung an der Gebäudeoberfläche wieder.

Thermographische Untersuchungen der Gebäudehülle lassen sich nur im Winterhalbjahr durchführen, da sich das zu untersuchende Gebäude durch eine ausreichende Wärmestrahlung von der Umgebung abheben muss (Innentemperatur 10-15°C über Außentemperatur).

Branchenkompetenzen

Bauthermographie

Professionelle Schwachstellenanalyse Ihres Gebäudes.

Wir analysieren Schwachstellen Ihres Gebäudes mit den modernsten Methoden! Thermographische Untersuchungen Gebäudehülle.

Seit 2007 beraten wir unabhänig und kompetent Gewerbekunden bei Neubauten wie bei Sanierungen

Initialberatung

Die Initialberatung ist eine Erstberatung und gibt allgemeine Grundinformationen zu möglichen Energiesparmaßnahmen.

1

Betriebsbegehung

Während der Betriebsbegehung werden Einsparpotentiale im Unternehmen aufgezeigt und Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung der Energieeffizienz erarbeitet.

2

Ergebnis Erstanalyse

In Form eines Abschlussberichtes wird dem Unternehmen das Ergebnis der Erstanalyse dargestellt. Auf Kundenwunsch schließt sich eine detaillierte Beratung an

3

37%

Durchschnittliche Energiekostensenkung

50+

Zufriedene Gewerbekunden

No items found.

Unsere Leistungen für Gewerbekunden

- Energiesparaudits für Unternehmen
- Energieeffizienzberatung DIN V18599 , staatlich gefördert
kfw Fördermittelbegleitung bei Sanierungen und Neubauten
- Luftdichtheitsmessungen (Mehrgerätemessungen)
- Gebäudethermografie

Energieeffizientberatung für Unternehmen

Mehr Energieeffizienz im Betrieb

WER

Vom Firmengebäude über die technischen Anlagen bis hin zum Nutzungsverhalten des Personals: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können ihren Energieverbrauch an vielen Stellen spürbar senken. Das spart Kosten, steigert die Wirtschaftlichkeit und stärkt das Image als energieeffizientes nachhaltiges Unternehmen.

WAS

Wo wird am meisten Energie im Betrieb verschwendet? Welche Effizienzmaßnahmen sind wirtschaftlich sinnvoll und passen zum Budget? Qualifizierte Energieberater nehmen den Betrieb gründlich unter die Lupe, zeigen Einsparpotenziale, mögliche Effizienzmaßnahmen sowie Fördermöglichkeiten zur Finanzierung auf. Ebenfalls gefördert wird die Beratung zur Einführung und Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems sowie ein „Contracting Check“, bei dem geprüft wird, ob die Planung und Realisierung von Effizienzsteigerungen durch einen spezialisierten Dienstleister eine attraktive Option darstellt. Das BMWi übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten des Beraterhonorars.

So viel Zuschuss bekommen Sie

WIE

Wie hoch die Förderung der Energieberatung für ein KMU ist, hängt von den Energieausgaben ab:

- Unternehmen, deren Energiekosten mehr als 10.000 Euro betragen, erhalten bis zu 80 Prozent des Beraterhonorars, maximal 6.000 Euro.

- Unternehmen, deren jährliche Energiekosten unter der 10.000-Euro-Markeliegen, erhalten ebenfalls bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten für die Energieberatung in ihrem Betrieb, maximal 1.200 Euro.

Als kleiner Betrieb wenden Sie zum Beispiel 6.000 Euro im Jahr auf, um die Energiekosten für Kommunikationstechnik, Beleuchtung und Heizung zu finanzieren. Gemessen an diesen Energiekosten kostet die Energieberatung möglicherweise 1.000 Euro. Der Höchstzuschuss für kleine KMU liegt zwar bei 1.200 Euro, es werden aber stets nur 80 Prozent gewährt. Ihr Zuschuss liegt also bei 800 Euro und Ihr Eigenanteil bei 200 Euro.

Bei Energiekosten von 20.000 Euro kostet die Energieberatung für das dementsprechend etwas größere KMU möglicherweise 5.000 Euro. Der Höchstzuschuss in diesem Bereich liegt bei 6.000 Euro. Sie erhalten einen Zuschuss über 80 Prozent, also 4.000 Euro.

Wichtig: Die Bundesförderung für Energieberatung im Mittelstand kann nur von KMU in Anspruch genommen werden, die weniger als 250 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz 50 Millionen Euro nicht übersteigt oder die eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben.

Die Energieberatung im Betrieb muss ein qualifizierter Experte durchführen. Unternehmerinnen und Unternehmer können qualifizierte Fachleute aus allen Branchen auswählen und dabei auch an bestehende Kontakte anknüpfen, sofern die hohen Qualifikationsanforderungen an eine Energieberatung erfüllt werden

https://www.deutschland-machts-effizient.de/KAENEF/Redaktion/DE/Foerderprogramme/C-energieberatung-im-mittelstand.html

Jetzt unverbindlich Anfragen

Sie wünschen eine Beratung zu unseren Dienstleistungen oder möchten sich über aktuelle Investitionszuschüsse informieren? Hinterlassen sie ihre Kontaktdaten und schildern sie uns Ihr Anliegen.